Kompakte Condition Monitoring Lösung für Lager- und Wellenschwingungen

Produktbezeichnung: PMM-305

Produkteigenschaften

  • PMS-305 – Condition Monitoring und Überwachungssystem für Wellen- und Lagerschwingungen
  • Stand Alone 5-Kanal Condition Monitoring Überwachungsgerät mit OnBoard Puffer Speicher für Rohsignale
  • vordefinierte Erfassungsmodi für relative oder absolute Lagerschwingungen und Luftspaltmessung
  • +/-24 V Differentialeingänge für direkten Anschluss von Sensoren
  • individuelle Einstellung der Alarm- und Gefahrengrenzwerte pro Kanal
  • Modbus TCP/RTU-Schnittstelle
  • Verbindungsbus zwischen den Modulen zur Reduzierung des Verdrahtungsaufwands (MB RTU, Versorgung und Phasenreferenz)
  • auch geeignet als Bridge zur Anbindung von Überwachungsgeräte von Drittanbietern an die CMS-500 Orca Software

Funktionen

Eigenständiges 5-Kanal (4x dynamische Signale und 1x Referenzsignal) Prozessüberwachungsmodul für den Schutz und die Überwachung von rotierenden Maschinen.

Die Spannungseingänge des PMM-305 ermöglichen eine direkte Verbindung mit Sensoren mit Spannungsausgang oder den Rohsignalausgängen vorhandener Überwachungsgeräte (ohne zusätzliche Hardware-Schnittstelle dank des erweiterten Eingangsbereichs von -24 V bis +24 V).

Individuelle Alarm- und Gefahrgrenzwerte sind für jeden Kanal mit 2x OTP-Modi (über Digitaleingang) und mit bis zu 16 OTP-Modi (über Modbus) konfigurierbar (OTP = Unterschiedliche Grenzwerte für unterschiedliche Anlagenzustände). Darüber hinaus kann PMM-305 mit seinen beiden dedizierten Slave-Modbus-Schnittstellen (TCP und RTU) die Daten an die SCADA/SPS liefern.

Das System wird mit der Echtzeitsoftware PMx-300 Manager für die Visualisierung und Konfiguration der Daten in Echtzeit über Ethernet via TCP/IP-Protokoll geliefert. Der Ethernet-Anschluss wird auch für die Kommunikation mit dem CMS-500 Orca für Langzeit-Trending und die Analyse des Maschinenzustands verwendet.

Nachfolgend ein Beispiel für die Verwendung mehrerer PMM-305 zum Anschluss von Sensoren und Fremdgeräten an das CMS-500 Orca Condition Monitoring System. Standardmäßig können bis zu 32 PMM-305 an denselben CMS-500 Server angeschlossen werden.


Technische Daten und Spezifikation

Elektrische Kennwerte

Versorgungsspannung

+24 V DC nom. (10 V DC bis 32 V DC)

Leistungsaufnahme

≤ 3 W

Eingänge/Ausgänge

Digitale Eingänge

4

Logikpegel für digitale Eingänge

+24 V Logikpegel für ModeOTP, Save, RotD und Reset Alarm

Analoge Schwingungseensoreingänge

4

Spannung (differentiell)

± 24 V

Analoge Referenzeingänge

1

Spannung (differentiell)

± 24 V

Frontplatten-LEDs

4 (gemeinsame Anzeige von System OK, Sensor OK, Warnung und Gefahr)

Digitaler Ausgang

1 (System OK)

Details zu den Analogeingängen

Typ

+/-24 V Differential

Spannungseingangsmodus mit Differenzmessung zwischen INx+ und INx-, die beide potenzialfrei sind

INx+ Bereich: -24 V bis +24 V 
AMR1): +/-25 V

(AMR: Absolute Höchstwerte: Wenn die angelegte Spannung oder der Strom die absoluten Höchstwerte überschreitet, kann der Eingang beschädigt werden)

Messtechnische Eigenschaften

Datenerfassungsmethode

4+1 Kanäle echt simultan

Auflösung

16 Bit

Maximale Abtastrate

49.152 Messwerte/s

DC-Nutzsignalbandbreite

DC bis 20 kHz

Genauigkeit

< 1 % FS

Temperaturdrift

±2 ppm/°C bei FS, 2 μV/°C Offset-Drift

Interner Rohsignalspeicher

1 GB eMMC NAND Flash

Kommunikationsschnittstellen

Ethernet 10/100 MBit/s

Konfiguration & Inbetriebnahme mit PMx-300 Manager

Überwachung und Analyse mit CMS-500 Modbus TCP Server

RS485

Modbus RTU-Slave

Interner Verbindungsbus

Ermöglicht den Anschluss mehrerer PMM-305 und die gemeinsame Nutzung der Spannungsversorgung, Modbus RTU und des Phasenreferenzsignals

Hardware Eigenschaften

Umweltbedingungen

 

Temperatureinsatzbereich

Betrieb: 0 °C bis 55 °C

Lagerung: -20 °C bis 70 °C

Luftfeuchtigkeit

Bis zu 90 % (nicht kondensierend)

EMV

EN/IEC 61326-1 + EN/IEC61000-6-5

Montage

DIN 35 mm Schienenmontage

Anschlussklemmen

Eingang und Ausgang über Push-in-Klemmen


Bestellbezeichnung

  • AV-PMM-305: PMM-305 Modul

Mechanische Zeichnung und Elektrische Anschlüsse

Einbausituation

Sie möchten mehr erfahren?

Gerne. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin mit Roland Peintner.

Gewinnen Sie so mehr Sicherheit + Effizienz für Ihre Prozesse.