Faseroptische Beschleunigungssensoren

Produktbezeichnung: AVFAS110M2 und AVFAS110M5

Eigenschaften

  • Unempfindlichkeit gegen magnetische und elektrische Felder
  • Sehr hohe elektrische Isolierung zwischen Sensorkopf und Messumformer
  • Dualer Ausgang: Beschleunigung und Weg/Auslenkung
  • Empfindlichkeit des Beschleunigungsausgangs: 100 mV/g
  • Empfindlichkeit des Wegausgangs: 10 mV/μm
  • Verfügbare Glasfaserkabellängen: 6 m, 10 m und 15 m
  • Ausführung FASM5 mit Ex mb IIC T4 Zulassung

Anwendungen

Der faseroptische Beschleunigungssensor FAS ist so konzipiert, dass er nicht leitfähig und resistent gegen elektromagnetische Störungen ist. Seine Glasfaserverbindung sorgt für eine hervorragende elektrische Isolierung zwischen dem Sensorkopf und der Messtechnik. Die passive Technologie macht ihn ideal für Schock- und Vibrationsmessungen in Bereichen, in denen konventionelle piezoelektrische und piezoresistive Beschleunigungssensoren Gefahren für Maschine und Mensch darstellen und den Betrieb beeinträchtigen können. Der optische Sensorkopf beinhaltet kein Metall. Die Glasfasern sind in einem 5mm dicken PTFE-Schlauch integriert und geschützt. Die standardmäßig verfügbaren optischen Kabellängen betragen 6m bis 15m. Der abgedichtete Durchführungsstecker beinhaltet die Optoelektronik und den Messumformer. Der Sensor bietet zwei Ausgänge, Beschleunigung und Weg, gleichzeitig.

Spezifikationen

Betrieb

Ausgang Beschleunigung

Empfindlichkeit bei 100 Hz

100 mV/g ±5 %

Vorspannung

+6 V DC

Frequenzbereich (-3dB)

10 bis 400 Hz

Ausgang Weg/Auslenkung

Empfindlichkeit bei 100Hz

10 mV/μm ±5 %

Vorspannung

+7,5 V DC

Frequenzbereich (-3dB)

 20 bis 400 Hz

Ausgangswiderstand

100 Ω ±1 %

Messbereich

0 bis 40 g (1 mm Spitze-Spitze bei 100 Hz)

Resonanzfrequenz

> 600 Hz

Querempfindlichkeit

< 5 % bezogen auf die empfindliche Achse

Noise

< 3 mVrms Gesamtrauschen zwischen 20 und 400 Hz

Auflösung

< 1 μm Spitzenlast bei 100 Hz

Spannungsversorgung

+24 V DC ±20 %

Stromaufnahme

< 30m A

Umgebungsbedingungen

Temperaturbereich -  Sensor

Betrieb

+20° bis +155 °C

Lagerung

-20° bis 155 °C

Temperaturbereich -  Elektronik

Betrieb

0° bis 70 °C

Lagerung

-20° bis 85 °C

Beständigkeit gegen Überspannung

5 MV/m

Spannungsfestigkeit

65 kV für 1 Minute (50/60 Hz)

Betriebsdruck

500 kPa Wasserstoff (nur Sensorkopf)

Max. Stoßbeschleunigung

600 g, Dauer 1 ms

Magnetfeld

Max. 1 Tesla RMS bei 50(60) Hz

Elektrisches Feld

Max. 5 MV/m RMS bei 50(60) Hz

CE-Zertifizierung

In Übereinstimmung mit EN 61000-6-2 und EN 61000-6-3

EX-Zertifizierung (nur Typ M5)

Ex mb IIC T4

Abmessungen und Gewichte

Sensorkopfabmessungen

35 x 18 x 18 x 18 mm (L x B x H x H)

Gewicht des Sensorkopfes

30 g

Abgedichtete Durchführungsmaße

75 L x ø30 mm
Gewinde: 45 L x M18x1x1

Abgedichtetes Durchführungsgewicht

130 g

Empfohlenes max. Anzugsdrehmoment

20 Nm

Integrierte Kabelabmessungen

10 m x ø 5 mm
minimale Biegung: 80 mm Radius


Zubehör

Anschlusskabel sind optional auch in 5 m, 10 m, 15 m und 20 m Länge bestellbar.


Sie möchten mehr erfahren?

Gerne. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin mit Andreas Berenz.

Gewinnen Sie so mehr Sicherheit + Effizienz für Ihre Prozesse.