Haupteigenschaften

Windows-basierte Client-Server-Architektur:

- Server: Daten streaming und aufzeichnen in eine SQL Datenbank

- Client: Konfiguration und Datenvisualisierung

PMS-300 Rhino und PMM-300 Vollintegration

Umfangreiche grafische Datenvisualisierung

Echtzeit- und historische Rohdatenerfassung und -visualisierung

Erweiterte Visualisierung für Luftspalt, Magnetfluss, Wickelkopfschwingung und Laufschaufelspaltüberwachung

Kreuzkorrelation

 

 

Orca - CMS-500

Beschreibung

Orca - CMS

Die CMS-500 Orca Condition Monitoring Software hilft Ihnen, den Zustand Ihrer Anlagen zu verstehen und kostspielige und ungeplante Ausfallzeiten zu vermeiden. Das System bietet eine einfache Sicht auf die Zustandsüberwachungsdaten und ermöglicht es den Anwendern fundierte Entscheidungen zu treffen.

Das CMS-500 Orca Condition Monitoring Softwarepaket besteht aus einem Datenserver und einem Datenclient.

Der Datenserver ermöglicht es, die von den Datenerfassungssystemen PMS-300 Rhino und PMM-300 übertragenen Daten in einer Datenbank aufzuzeichnen. Der Datenserver wird automatisch aus den angeschlossenen Datenerfassungsmodulen konfiguriert. Der Server ist in der Lage, Roh- und Trenddaten in verschiedenen Tabellen aufzuzeichnen, was eine effektive Datenreduktion und -auflösung ermöglicht. Im Ereignisfall (Alarm oder Warnung) werden nachträgliche Rohdaten permanent in der Datenbank gespeichert. Rohdaten können auch mit Hilfe von Schedulern erfasst werden.

Mit dem Data Client können Sie die in der Datenbank gespeicherten Daten visualisieren. Die Client-Software greift über das TCP/IP-Protokoll auf die Datenbank zu. Die Software bietet einen effektiven Überblick über den Zustand Ihrer Anlage und Maschine, indem sie Balkendiagramme und Statusanzeigen anzeigt.

ORCA ermöglicht die Online-Überwachung und ermöglicht gleichzeitig die Entwicklung Ihrer Maschine durch Visualisierung von Trends und die Erstellung von Diagnosen mit spezifischen Darstellungen der Rohdaten zu verfolgen. Die verfügbaren Diagnose-Ansichten sind abhängig vom Erfassungsmodus, der in den Erfassungsmodulen PMS-300 Rhino oder PMM-300 eingestellt ist. Beispielsweise sind FFT, Wellenmittelpunkt (Shaft Center Line) und Orbits verfügbar, wenn das Erfassungsmodul für Wellenschwingungen konfiguriert ist.

CMS-500 Orca bietet eine große Auswahl an Diagnosemöglichkeiten für Wellen- und Lagerschwingungen, Luftspalt, Laufschaufelspiel, Wickelkopfschwingung, Statorstange, Statorkern und Magnetflussüberwachung. Die Software ermöglicht die Kreuzverknüpfung von Daten zum Vergleich der Schwingungspegel verschiedener Anläufe oder zur Korrelation der Schwingungspegel in Abhängigkeit von Prozessparametern (Leistung, Geschwindigkeit,...).

 

 

Technische Spezifikation

Aufgezeichnet werden Echtzeitdaten, bestehend aus Rohdaten und Trenddaten. Historische Daten, bestehend aus Roh- und Trenddaten, die permanent in der Datenbank gespeichert werden. Die Trenddaten werden kontinuierlich mit 4 verschiedenen konfigurierbaren Auflösungen gespeichert. (Sekunden, Minuten, Stunden und Tage).

Der Datenclient CMS-500 ist über TCP/IP mit der SQL-Datenbank verbunden und ermöglicht den Fernzugriff von verschiedenen Rechnern in der Datenbank.

Die Software zeigt die Erfassungshardware (Pmx-Geräte) strukturiert nach Unternehmen, Standort und Maschinen. Der Überblick ist so am besten gewährleistet.

Die verfügbaren Visualisierungs- und Diagnosefunktionen werden durch die Konfiguration des PMx-300 automatisch definiert. Das System zeigt die Maschinenübersicht mit aktuellen Schwingungsparametern in Form von Balkendiagrammen, Trenddaten und Rohdaten mit folgendem Inhalt an:

- FFT,

- Wasserfall,

- Rohsignal Trend,

- Orbits,

- Shaft-Center-Line,

- Bode-Diagramm,

- Nyquist-Diagramm,

- Polaransicht für Luftspalt,

- Minimal-Luftspalt, Signatur,

- Polprofil,

- Statorprofil,

- Magnetflussprofil

 

Funktionsübersicht frei generierbar:

- Maschinenübersicht und Balkendiagramme,

- Rohsignal Echtzeit- und Trenddatenvisualisierung,

- Historische Trenddatenspeicherung und -visualisierung,

- Ereignisbasierte Rohdatenspeicherung und -visualisierung.

Vollständige Integration mit der PMx-300 Produktfamilie

Multi-Instrumente/Multi-Maschinen Datenverarbeitung

Die CMS-500 Software ist für die Anlagenüberwachung konzipiert.

 

Min. Systemvoraussetzungen: Windows 7 / Windows server 2012 mit 4GB RAM, 300GB Speicherplatz, min. Intel Pentium i5 2GHz, Display,  Auflösung: 1680x1050

 

Monitoring Lösungen

Endwinding monitoring
Air gap monitoring
Axial thrust position
Roller bearing monitoring
Runner clearance monitoring
Magnetic flux monitoring
Shaft & bearing vibration
Shaft & bearing vibration - absolute

 

 

Anwendungen

Gearless millsdrives
Hydrogenerators
Turbogenerators
Gas & steam turbines
Pumps, fans, cooling tower...
Windturbines