AVIBIAline - Stationäre Schwingungsüberwachung und Wälzlagerdiagnose

Stationäre Maschinenüberwachung

Mit der stationären Schwingungsüberwachung AVIBIAline  werden kontinuierlich Maschinen (Lüfter, Motoren, Pumpen) auf unzulässig hohe Vibrationen überwacht.  AVIBIAline Geräte arbeiten normgerecht nach DIN ISO 10816 / 20816 und professionell und nach aktuellem Stand der Technik. Durch die zahlreichen Kanalvarianten ist Schwingungsüberwachung fein skalierbar.

Maschinenüberwachung nach DIN ISO 10816 mit AVIBIAline

Aus dem Sensorsignal formt AVIBIAline nach Bedarf Schwingbeschleunigung, -geschwindigkeit oder -weg. Breitbandkennwerte mit frei einstellbaren Filtergrenzen können genauso überwacht werden wie Ordnungskennwerte. Für die Crasherkennung eignet sich die Stoßüberwachung, welche zuverlässig innerhalb von max. 700 µs eine Meldung über den Digitalausgang des AVIBIAline Gerätes abliefert.

·         Kanalzahl 1, 2, 4, 6 oder 8

·         Frequenzbereich von 0,1 .. 40000 Hz

·         96 kHz, 24 Bit Digitalisierung je Kanal

·         Signalverstärkung je Kanal wählbar

·         pro Messkanal ein 4-20 mA Ausgang

·         Ansprechzeit 12 .. 20 ms, für Stoßkennwerte schon in 0,7 ms.

·         Optische Signalisierung des Maschinenzustands über Bewertungszonen nach DIN ISO 10816/20816 mit farbigen LEDs

Für die Wälzlageranalyse sind Lagerschadenskennwerte wir k(t) und BCC verfügbar. Im Langzeittrend lassen sich mit AVIBIAline Lagerschäden früh und sicher erkennen.

Eine dauerhafte Schwingungsüberwachung von Maschinen erhöht die  Effizienz und schützt vor ungewollten Maschinenausfällen. Mit einer Alarmmeldung in unter 20 Millisekunden werden unerwartete Maschinenstillstände und weitere Folgeschäden vermieden.

Mit AVIBIAline kann die Maschineüberwachung nach der DIN ISO 10816 ganz einfach umgesetzt werden. Die 4 Zonen Anzeige des Gerätes spiegelt entsprechend der Norm, den Zustand der Maschine wider.

Neben dem rechtzeitigen Reagieren, wird auf einen Blick deutlich, für welche Maschinen Instandhaltungsmaßnahmen eingeleitet werden sollten, um ungeplanten Produktionsausfällen vorzubeugen.

Über ein Alarmmanagement lassen sich Voralarme und Alarme kanalweise frei festlegen. Die entsprechenden Ereignisse werden über das Wechselrelais weitergegeben bzw. über drei Digitalausgänge signalisiert. Einschaltverzögerungen und Haltezeiten sind einstellbar. Alternativ kann AVIBIAline für die Wälzlagerdiagnose konfiguriert werden.

Die Normenreihe DIN ISO 10816 definiert für verschiedene Gruppen von rotierenden Maschinen, wie z.B. Elektromotoren, Pumpen oder Lüfter die Messmethoden und aufzunehmenden Schwingungskennwerte. Charakteristisch für alle Normenteile ist das Ausweisen des Schwingungszustandes durch 4 Bewertungszonen A, B, C und D. Einzigartig bei AVIBIAline: Lesen Sie den Zustand Ihrer Maschinen sofort an der Gerätefront ab. Zonen-LEDS in AVIBIAline

- D Schäden können an der Maschine entstehen.

- C Nur noch begrenzte Zeit lauffähig. Bei nächster Gelegenheit Abhilfe schaffen.

- B Geeignet für Dauerbetrieb

- A Neue Maschinen

Für diese Art der zustandsorientierten Überwachung ist es essentiell, dass das Überwachungsgerät auch tatsächlich den Vorgaben der Norm bezüglich der Signalaufbereitung folgt. Für das Condition Monitoring System AVIBIAline wurde dies in einem unabhängigen Kalibrierlabor nachgewiesen. Passende Vorlagen für die normgerechte Überwachung finden sich bereits in der kostenfrei mitgelieferten Software von AVIBIAline.

 

 

Maschinenüberwachung nach DIN ISO 10816
Grenzwerte für AVIBIAline

Einsatzbereiche für AVIBIAline

AVIBIAline wurde dies in einem unabhängigen Kalibrierlabor nachgewiesen. Passende Vorlagen für die normgerechte Überwachung finden sich bereits in der kostenfrei mitgelieferten Software von AVIBIAline.

Unwuchtüberwachung

Unwucht ist eine häufige Ursache für Maschinenschwingungen. In breitbandigen Kennwerten wie denen nach DIN ISO 10816/20816 werden die unwuchtbedingten Schwingungen auch sichtbar. Aber welcher Anteil stammt wirklich aus Unwucht und welcher aus anderen Quellen?

Mit der stationären Schwingungsüberwachung AVIBIAline können unwuchtbedingte Schwingungen zuverlässig herausgefiltert werden und das sogar bei variablen Drehzahlen! Der Schlüssel liegt in der integrierten Überwachung auf Ordnungskennwerte. Ordnungskennwerte zeigen die Schwingungen bei Drehzahl-Vielfachen an. Verschiedene Schwingungsursachen können bestimmten Drehzahl-Vielfachen zugeordnet werden und so können Unwucht, Ausrichtprobleme und weitere Schwingungsursachen zielgerichtet erkannt und überwacht werden.

Stoß- und Kratzdetektion

In manchen Prozessen muss bei ungewollten Betriebszuständen, beispielsweise bei Kollisionen in Bearbeitungszentren oder dem direkten Reiben/ Kratzen von Metallteilen aufeinander, schnell reagiert werden. Nur eine Schnellabschaltung kann hier schlimmere Folgeschäden verhindern.

Für diese Fälle bietet das Condition Monitoring System AVIBIAline einen besonderen Überwachungsmodus an. Hier wird auf Schnelligkeit in der Signalkette Wert gelegt. Vom Auftreten des problematischen Betriebszustands bis zur Meldung am Digitalausgang vergehen daher nur max. 700µs.

Wälzlageranalyse

Die AVIBIAline Geräte ermöglichen die Analyse von Lagerschäden und berechnen aus den Beschleunigungssignalen Wälzlagerkennwerte wie den k(t) oder den BCC Wert. Diese einheitenlosen Kennwerte bewerten den Lagerzustand von Wälzlagern und ermöglichen in Verbindung mit einer Langzeit Trendanalyse die Wälzlagerzustandsüberwachung.

Automatisierte Qualitätssicherung

Fügen Sie die Condition-Monitoring-Lösung AVIBIAline in Ihre automatische Qualitätssicherung ein! Mit Ihrer hohen Flexibilität in der Signalverarbeitung von Schwingungen können zuverlässig Schwingungsmuster von guten und schlechten Baugruppen unterschieden werden.

Hardware für die Schwingungsüberwachung

Zum Anschluss von piezoelektrischen Schwingungssensoren unterstützen die AVIBIAline-Geräte den IEPE-Standard. Wahlweise kann die IEPE-Unterstützung abgeschaltet werden, z.B. für elektrodynamische Schwinggeschwindigkeitssensoren. Anhaltend schwache Sensorssignale können durch 25fache Verstärkung im Gerät angehoben werden.

Alle AVIBIAline Geräte verfügen über drei Digitalausgänge sowie einen Wechselrelaisausgang. Für jeden Messkanal steht zudem ein eigenes 4-20 mA Stromschleifensignal als Analogausgang zur Verfügung.

Die Geräte sind zu Montage auf Tragschienen vorgesehen (DIN-Schiene TS35). Die elektrische Kontaktierung erfolgt bequem über Steckklemmen. Durch farbliche Abstufung und mechanische Codierung wird vor Verwechslungen geschützt. Versorgt werden die VLE-Geräte mit schaltschranküblichen 24V DC.

Software

Mit vordefinierten Parametersätzen oder eigenen Vorgaben lassen sich die Geräte schnell und einfach für die betreffenden Messaufgaben einstellen. Hierbei werden die Geräte von einer Konfigurationssoftware über die USB-Schnittstelle angesprochen. Nach dem Programmstart öffnet sich der AVIBIAline Konfigurator wie unten dargestellt.

Parametrierung der AVIBIAline Geräte

Das Condition Monitoring System AVIBIAline  ist vielseitig einsetzbar. Neben Messungen nach festgelegten Standards (z.B. ISO 10816 / 20816) lassen sich die benötigten Geräte auch frei parametrieren. So kann das Condition Monitoring System AVIBIAline den unterschiedlichen Anforderungen der Maschinenüberwachung gerecht werden. Je nachdem welchen Maschinenfehler oder -zustand Sie überwachen wollen, wird ein individueller Parametersatz für die AVIBIAline Geräte benötigt. Wir unterstützen Sie bei der Festlegung der Geräteparameter, sodass Sie schnell und systematisch zum Ziel gelangen.

AVIBIAline Konfigurationssoftware

AVIBIAline - Technische Daten

Befestigung Tragschiene TS3
Eingänge Schwingungssensoren
Messbereich ± 10 V, IEPE Versorgung zuschaltbar
Abtastung 24 Bit, 96 000 Hz
Zykluszeit 8 ms
Anzahl Messkanäle 1,2,4,6,8
Verstärkungen (umschaltbar) 1 und 25
Rauschen (0,1 ... 40.000 Hz), effektiv < 250 ?V (Verstärkung 1), < 15 ?V (Verstärkung 25)
Rauschen (10 ... 1.000 Hz), effektiv < 60 ?V (Verstärkung 1), < 5 ?V (Verstärkung 25)
Messfehler < 4 %
Triggereingang
Kanalzahl: 1
Eingangsbereich 0,5...26V,
Schaltschwelle und Hysterese: einstellbar
Signalverarbeitung
Messgrößen Schwingbeschleunigung, Schwinggeschwindigkeit / Schwingstärke,
Schwingweg
Kennwerte Effektiv-, Spitzen-, Spitze-Spitze-Wert mit Bandpassfilterung (Frequenzen von 0,1 bis 40 000 Hz frei einstellbar)
Ordnungsfilterung (Ordnung frei einstellbar, auch gebrochene Werte, wie z.B. 7:173)
Modus für Stoß- und Kratzerkennung: Extrem kurze Ansprechzeiten von <700 µs
Lagerschadenskennwerte
Digitalausgang konfigurierbar
Ausgang High 24 V, 100 mA
Ausgang Low Hochohmig
Anzahl 3
Reaktionszeit für Summenund Ordnungskennwerte 12 .. 20 ms
Reaktionszeit für Stoßkennwerte 0,7 ms
Ausgang für Prozessgrößen
Stromschleifenausgang (isoliert) 4 - 20 mA
Anzahl 1, 2, 4, 6, 8 (Jeder Überwachungskanal hat seinen eigenen Ausgang)
Relaisausgang
Typ Wechselkontakt
Schaltspannung 60 V
Schaltstrom 2 A
Anzahl 1
Reaktionszeit 12 .. 20 ms
Schittstellen
USB 2.0 ja
Betriebsspannungsversorgung
Spannung 24 V ± 20 %
Stromaufnahme max. 500 mA
Umweltbedingungen
Schutzgrad IP20
Umgebungstemperatur im Betrieb -20 ... 60 ºC
Relative Luftfeuchte, keine Betauung 5 ... 95 %
Mechanische Daten
Gehäusematerial Polyamid
Masse 250 g (bis AVL4) / 380 g (ab AVL6)
Abmessungen B x H x T 45 x 99 x 114,5 mm (bis VLE4) / 67,5 x 99 x 114,5 mm (ab VLE6)
AVIBIAline 1-4 Kanal
AVIBIAline 6-8 Kanal